Der Herren Wendegürtel aus feinstem Leder

Welche Accessoires braucht der Mann? - Der klassische Herrengürtel 

Dem modernen Gentleman von heute stehen mittlerweile zahlreiche Herren-Accessoires zur Verfügung, mithilfe der er sein Outfit stilistisch abrunden kann – handele es sich dabei um den Style für Freizeit oder den Business-Look für die Arbeit. Klassisch gehören Manschettenknöpfe, Geldbörsen und Kartenetuis so wie Ledertaschen und Wendegürtel zum gern gewählten Bestand der Herren-Accessoires. Eine besondere Bedeutung kommt dabei dem Herrengürtel zu. Gerne wählt der Mann von heute die klassische Variante: Den Wendegürtel aus Leder.

Der Herrengürtel stellt im Allgemeinen meist das i-Tüpfelchen für das maskuline Outfit dar. Er ergänzt das Outfit und verleiht dem Look den letzten, gewünschten Schliff, um styling-technisch zu überzeugen.

Der Wendegürtel gehört in der klassischen Ledervariante zu der besonders unkomplizierten Variante, die sich besonders flexibel in das eigene Outfit integrieren lässt. Der Wendegürtel bietet den modernen Herren von heute zahlreiche Styling-Optionen, da er sich zu verschiedenen Out gestaltet sich praktisch und chic zugleich – so wie es der moderne Herr von heute zu schätzen weiß. Der Wendegürtel ist daher besonders beliebt: Er lässt sich zu verschiedenen Outfits kombinieren und sich innerhalb weniger Sekunden wenden.

Beim Wendegürtel lässt sich auf eine Variante mit oder ohne Schnalle zurückgreifen. Die stylische Gürtelschließe stellt beim Wendegürtel den krönenden Abschluss dar, um in der letzten Note einen insgesamt gelungen Look akzentuiert abzurunden.

 
Der Aufbau des Wendegürtels.

Der klassische Wendegürtel überzeugt bei hoher Qualität gerade von seinem praktischen Gebrauch als auch von seiner Langlebigkeit. Aus robustem Leder gefertigt, ist der Wendegürtel schichtartig aufgebaut.

Hochwertige Wendegürtel weisen in der Regel zwei bis vierlagige Schichten auf. Der Aufbau gliedert sich meist in geschnittenes Oberleder, das extra aufbereitet wird und die Gürtel-Vorderseite darstellt. Dieses Leder wird beim Wendegürtel häufig auch für die Kehrseite des Wendegürtels verwandt. Zwischen dem Oberleder befinden sich häufig darüber hinaus zwei Schichten Lederfasermaterial, das als Futter des Gürtels dient und ihm die notwendige Robuste verleiht.

 

Der Lagenaufbau aus bis zu vier Schichten sorgt für die hohe Strapazierfähigkeit des Gürtels, sodass Sie auch bei regelmäßigem Gebrauch lange etwas von dem hoch-qualitativem Kleidungsaccessoire haben.

Zweilagige Gürtel bestehen aus geschnittenem Ober- und Futterleder, das miteinander vernäht ist.

Bei dreilagigen Wendegürteln spricht man auch von bombierten Gürteln, die eine Einlage in der Mitte aufweisen. Das Oberleder wirkt dadurch leicht aufgewölbt. Die Einlage selbst besteht bei hochwertigen Gürteln aus Leder oder speziell dafür gefertigtem, haltbaren Fasermaterial.

Insgesamt wirken mehrlagige Wendegürtel durch die Kombination der Materialien des Ober- und Futterleders in der Optik eleganter. 

Artikel 1 bis 12 von 27 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Artikel 1 bis 12 von 27 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3